Browsing Category : Traun im ersten Weltkrieg

Unser Buch zum „Kriegsgefangenenlager Kleinmünchen“


Anhand von Tagebuchaufzeichnungen und Berichten aus Tageszeitungen bieten die Autoren einen Einblick in das Leben in einem der größten Kriegsgefangenenlager der k.u.k. Monarchie. Noch nie veröffentlichte Fotografien zeigen das Lagerleben in den Jahren 1914 bis 1918. Ein Überblick über jene Zeit des ersten Weltkrieges im Hinterland der Monarchie. Die Auswirkungen auf die Umgebung des Lagers und das Leben mit den…

Weiterlesen »

Lagerfriedhof St. Martin


(Aus der Jungbauer-Chronik, Seite 113-116) Einen schön gelegenen Platz im Lager hatte man beim Brandmayr-Hölzl im Gemeindegebiete Traun für den Friedhof und die Kapelle gewählt. Einfach und hübsch präsentierte sich die Kapelle und der Lagerfriedhof von der Eisenbahn aus. Im Arkadengang neben der Kapelle waren an der Wandfläche auf mit Pax überschriebenen vierteiligen Feldern auf gusseisernen Platten in fortlaufender Zahl…

Weiterlesen »

Eisenbahnsicherungsdienst Traun


EISENBAHNSICHERUNGSDIENST (Jungbauer-Chronik. Seite 383/384) Zum Schutze des ungehinderten Eisenbahnverkehrs ward auch in Traun ein eigener Sicherungsdienst eingerichtet. Am 1. August 1914 bezogen 1 Unteroffizier und 6 Mann des k.u.k. Inf. Rgt. Nro. 14 aus Linz die Eisenbahnbrückenwache in Traun, wurden aber schon am 4. August von der Landsturm Eisenbahnsicherungsabteilung abgelöst, die um 6 Uhr abends den Dienst antrat. Die 246…

Weiterlesen »